Blue Curacao – Der weltberühmte Likör

 

Es ist eigentlich ein MUSS, sich die Likör-Fabrik im Landhuis Chobolobo anzuschauen. Die Likör ist ja schließlich noch bekannter als die Insel selbst!

Ihre Entstehungsgeschichte in Kürze:

Als die Spanier Curacao entdeckten (erstmals 1499), versuchten Sie Orangen auf der Insel anzubauen. Dies gelang leider nicht, und die waren Orangen bitter und ungeniessbar. Also verwarf man den Plan und liess die Orangenbäume wild weiter wachsen. Im Lauf der Jahre entdeckte man, dass Orangenschalen ätherische Öle enthalten. Daraus entstand die Idee, diese für alkoholische Getränke zu verwenden.

Heute werden nicht nur Bitterorangen, sondern verschiedene Zitrusfrüchte verwendet um Liköre herzustellen. Da die Marke "Blue Curacao" nicht geschützt ist, gibt es heute zahlreiche Hersteller. Jeder Produzent hat sein eigenes Rezept, sodass jeder Blue Curacao unterschiedlich schmecken kann.

Das Original wird auch wirklich auf Curacao hergestellt. Es gibt viele verschiedene Sorten und Farben, die man bei einem Besuch in der Likör-Fabrik probieren kann. Bedenken Sie nur, wenn Sie alle einmal durchprobiert haben, wandern Sie nicht mehr auf dem geraden Weg aus der Fabrik, sofern Sie überhaupt noch in der Lage sind zu laufen :-)

Der Blue Curacao Fabrik bietet eine interessante geführte Tour. Die Tour selbst dauert in etwa eine Stunde. Anschliessend gibt es eine kleine Verköstigung und je nach Tour ein paar leckere Cocktails zum kosten.

Wie findet Sie das Landhuis Chobolobo?

Die Likörfabrik finden Sie im Stadtteil Salina. Im Lauf der Jahre wurde die Umgebung des Landhuis Chobolobo ganz schön zugebaut, so dass man es nicht immer gleich auf Anhieb findet. Wenn Sie von Otrobanda über die Juliana Brücke in Richtung Punda fahren folgen Sie dem Straßenverlauf, bis Sie am einem KFC und gleich danach McDonalds vorbeifahren. Gleich danach kommen die "Salina Galleries" mit dem großen gelben "Penha"-Gebäude. Sobald Sie an den Galleries vorbei sind, nehmen Sie die nächste Abzweigung rechts, noch bevor Sie an die Ampel kommen. Nachdem Sie den Ring verlassen haben, können Sie gleich wieder links abbiegen und fahren direkt auf die Einfahrt des Chobolobo Landhuis zu. Direkt vor dem Landhuis Chobolobo können Sie bequem parken.